Donauwelle  Zutaten:  Teig 500 g Dinkelmehl Type 1050 300 g Rohrohrzucker 1 Pckg.  Backpulver 2 Pckg. Vanillezucker 1 TL Natron 250 g Bio-Alsan (vegane Margarine) 170ml Soja-Reis-Drink 1 EL Soja-Reis-Drink 100 ml Mineralwasser, ungesüßt 3 EL Kakao 2 Gläser Schattenmorellen, abgetropft  Vanillecreme   170ml Soja-Reis-Drink 1 Pckg. Vanillepuddingpulver 100 g Zucker 1 TL Stärke 250 g Bio-Alsan (vegane Margarine) 200 g vegane Kuvertüre, zartbitter 30 g Bio-Alsan (vegane Margarine)  Zubereitung: 1. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Backpulver mischen. Die Margarine und 170 ml Pflanzenmilch dazugeben und mit dem Schneebesen glattrühren. Dabei langsam das Mineralwasser zugeben. Wenn der Teig schön homogen ist, in zwei Hälften teilen und eine Hälfte mit 1 EL Pflanzenmilch und dem Kakao glattrühren. 2. Zuerst den hellen, dann den dunklen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech mit Backrahmen streichen. Die abgetropften Schattenmorellen darauf verteilen und leicht in den Teig drücken. 3. Bei 160° Umluft etwa 30 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Anschließend im Backrahmen gut auskühlen lassen 4. Für die Vanillecreme aus 250 ml Pflanzenmilch und dem Vanillepuddingpulver einen Pudding kochen und abkühlen lassen. 5. Die Margarine mit dem Zucker und der Stärke schaumig rühren und den kalten Pudding einrühren. Die fertige Creme auf den abgekühlten Kuchen aufstreichen und 2 – 3 Stunden kalt stellen. 6. Die Kuvertüre zusammen mit der Margarine vorsichtig in einem Wasserbad schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.